Startseite
Sitemap  

Land-Info 

zurück  

Turkmenistan

Geographische Angaben

Fläche

488'100 km²
(Deutschland: 357'023 km²)

Einwohner

5,4 Mio
15 mal weniger als in Deutschland (82,3 Mio)

Bevölkerungsdichte

11 Einwohner/km²
21 mal kleiner als in Deutschland (231)

Bruttosozialprodukt

1'235 EUR
25 mal tiefer als in Deutschland (30'628 EUR)

Religionsangehörigkeit

Orthodoxe

10%

Muslime

90%

Menschenrechte

Religionsfreiheit

Teilweise schwere Verletzung der religiösen Grundfreiheiten


Behinderung von Kultus, Diakonie und Mission

Turkmenistan 

Land-Info 

Pastor Nurliew frei!


Dienstag, 27. März 2012

Pastor Ilmurad Nurliew wurde einen Monat nach dem Start unserer Protestaktion freigelassen.

Begnadigt: Pastor I. Nurliew ans  

Pastor Ilmurad Nurliew von der Pfingstkirche Licht der Welt in der Stadt Mary war ursprünglich Muslim. Im Oktober 2010 wurde er zu vier Jahren Zwangsarbeit verurteilt. Offiziell wurden ihm Veruntreuung von Kirchengeldern und Drogenkonsum vorgeworfen. Der wahre Grund für seine Verurteilung lag jedoch in seiner Zugehörigkeit zu einer Kirche, die der Staat nicht anerkennen will.

Präsident Gurbanguly Berdymuhamedow ordnete am 18. Februar Nurliews Freilassung an. Ausschlaggebend dafür dürften die Protestaktionen von CSI und weiteren Organisationen gewesen sein.

Weiter unter Beobachtung

Bei seiner Freilassung hatte Pastor Nurliew anderthalb Jahre seiner vierjährigen Strafe verbüßt. Noch steht er unter staatlicher Beobachtung. Beten wir, dass auch diese Maßnahme aufgehoben wird und der Pastor seine Gemeindearbeit ungestört wieder aufnehmen kann.

Autor: Max-Peter Stüssi
Quellen: Christian Solidarity International, Forum 18


Danke für Ihre Mithilfe bei den Protestaktionen! Hier informieren wir über Resultate.


Print-Version 

Ähnliche Themen

Turkmenistan
Vier Jahre für Pastor
Die Behörden werfen Pastor Nurliew Geldmissbrauch und Drogenkonsum vor. In Wirklichkeit ist er im Gefängnis, weil er eine staatlich nicht anerkannte Kirche leitet.

Weitere Themen

Reisen und Menschenrechte
Reisen in Länder mit Menschenrechtsverletzungen sind umstritten. Wer in ein solches Land reist, sollte ein paar Grundregeln beachten.
Menschenrechte
60 Jahre “Allgemeine Erklärung der Menschenrechte”
  Eine große Idee hat Geburtstag. Vor sechzig Jahren, am 10. Dezember 1948, entstand erstmals ein internationales Abkommen zum Schutz der Menschenrechte. Doch zunehmend geraten diese Menschenrechte unter Beschuss.
Nigeria
Die Angst im Nacken
30. Juni 2014
Als die radikal-islamistische Boko Haram ihr Haus in Brand setzte, musste Charity mit ihrer Familie aus ihrer Heimat im Norden fliehen. Im südlichen Enugu versucht sie nun, für ihre Familie eine neue Existenz aufzubauen.
Syrien
Flüchtlingshilfe
10. Juli 2014
Er will sich trotz aller Gefahr für die Hilfsbedürftigen einsetzen: Erzbischof Jean Kawak.

CSI Aktuell Neu
CSI-Aktuell Archiv
CSI Aktuell 2014
CSI Aktuell 2013
CSI Aktuell 2012
CSI-Aktuell 2011
Glaubensverfolgte
Warum wir helfen
Völkermord
Weltweit
Christenverfolgung
Gebete f. verf Chris
Ägypten
Äthiopien
Algerien
Aserbaidschan
China
Deutschland
Europa
Indien
Indonesien
Irak
Iran
Kasachstan
Kuba
Libyen
Marokko
Naher Osten
Nigeria
Pakistan
Peru
Saudi-Arabien
Sri Lanka
Südsudan
Syrien
USA/Südsudan
Tansania/Sansibar
Türkei
Turkmenistan
Usbekistan
Vietnam
30 Jahre für Religi
Menschenrechtserkl.
Ferien/Religionsfr.
Protestaktionen
Notleidende Kinder
Warum wir helfen
Ägypten
Lettland
Peru_Lebensaufgabe
Nicaragua
Rumänien
Katastrophenhilfe
Warum wir helfen
Länderberichte
Malediven
Sudan
Indien
Medien
Aktuelle Berichte
Berichte 2008/09
CSI-Weltkarte
Europa
Asien West
Asien Ost
Afrika
Amerika
Erläuterungen
CSI-Newsletter
Handeln
Newsletter Info
Spenden
Protestieren
Gebetsanliegen d. Tages
Warum CSI?
Geschichte
International
Menschenrechte
Weitere CSI-Sites
Internationale Vertretung
CSI-Referate
H. Stückelberger
S. Falaki
Andere
Kontakt
Adressen / E-Mail
Spendenkonto

Site-Suche

Schweiz
Nach dem Samstag der Sonntag

CSI ist eine christliche Menschenrechtsorganisation
für Religionsfreiheit
und Menschenwürde.